SV DJK Schlichthorst

Eine kleine Zwischenbilanz !

Nach drei Spielen in der Meisterschaft mit vier Punkten als Ausbeute und einem unglücklichen Auftritt im Niedersachsenpokal ist die 1.Damenmannschaft zufriedenstellend in die Saison gestartet. Aber der Reihe nach.

Im Auswärtsspiel des Niedersachsenpokals gegen den Landesligisten Olympia Uelsen unterlag das DJK-Team völlig verdient mit 0:5-Toren. Dabei setzte sich unser Verletzungspech aus den Vorbereitungsspielen fort, denn schon nach nur fünf Minuten verloren wir ohne Einwirkung des Gegners unsere Abwehrchefin Alicia Kuhlmann. Der erneute Einsatz eines Rettungswagens schockte die Mannschaft sichtlich und wir schafften es einfach nicht eine gewisse Portion Körperlichkeit in unser Spiel zu bekommen. Doch genau das wäre erforderlich gewesen um die Sturmführerin der Uelsener stoppen zu können. Bereits zur Pause lagen wir mit 0:3 zurück. Nach der Pause präsentierte sich das DJK-Team besser – war aber nicht in der Lage wirklich gefährlich zu werden.

Im 1.Punktspiel in der Saison traf man dann Zuhause auf den Aufsteiger TiMoNo und zeigte eine verbesserte Leistung, ohne jedoch etwas Zählbares zu reichen. Mit einer defensiven Ausrichtung ließen wir den Gegner kommen und verlegen uns aufs Kontern. Eine kurze Unaufmerksamkeit nutzte dann der Gegner zur 1:0 Führung durch einen Fernschuss. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
Leider erhöhte der Gegner direkt nach der Pause durch eine schöne Einzelleistung auf 2:0 an der wir einige Zeit zu knabbern hatten. Danach waren endlich auf Augenhöhe und es gab auf beiden Seiten Möglichkeiten für eine Ergebnisveränderung. Doch es blieb bei der letztendlich verdienten 0:2-Heimniederlage.

Im folgenden Auswärtsspiel ging es gegen nun darum gegen SV Suddendorf-Samern endlich etwas Zählbares auf die Habenseite zu bekommen. Suddendorf begann gut und wir hatten alle Hände voll zu tun. Einmal gepennt und einmal unglücklich und schon stand es 2:0 für die Gastgeberinnen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach einem kleinen Donnerwetter zeigte das DJK-Team endlich den nötigen Willen um in der Oberliga bestehen zu können. Die nach der Pause eingewechselte Lena Boese brachte in der 62.Minute die DJK wieder heran. Doch nur zehn Minuten schafften es fünf Spielerinnen der DJK nicht die durchbrechende Mittelfeldakteurin zu stoppen und nach schönem Zuspiel konnte eine Stürmerin der Heimmannschaft erneut einnetzen. Aber das DJK-Team gab sich noch nicht geschlagen und das Spiel kippte immer mehr. In der 77.Minute konnte Magaretha Dingmann mit einem Distanzschuss die gegnerische Torhüterin überwinden und die DJK war wieder in Schlagdistanz. Die Belohnung für eine gute Leistung in der 2.Halbzeit holte sich das Team in der 87.Minute ab, als erneut Lena Boese zum umjubelten Ausgleich abschloss.

Im folgenden Heimspiel gegen die TSV Abbehausen wollten wir nun natürlich den ersten Dreier der Saison einfahren. Das gelang auch eindrucksvoll ! Am Ende stand ein 5:0-Heimsieg für die DJK.

Allerdings spielten wir auch ohne Gegner und Schiedsrichter – denn Abbehausen hatte leider keine Mannschaft zusammenbekommen. Wir nehmen die Punkte gerne in Empfang – hätten aber lieber auf dem Platz das Spiel für uns entschieden. Als positiver Nebeneffekt können nun einige angeschlagene Spielerinnen ihre Blessuren eine Woche länger auskurieren.

Im nächsten Spiel gegen SV Ahlerstedt/Ottendorf hoffen wir nun, bis auf unsere beiden Langzeitverletzten Jule und Alica, endlich alle Frau an Bord zu haben. Um gegen einen stark aufgerüsteten Gegner bestehen zu können brauchen wir natürlich auch das nötige Spielglück um dann endlich den ersten „echten“ Dreier der Saison einfahren zu können.

Schreibe einen Kommentar