SV DJK Schlichthorst

ganz schwer zu verdauende zweite Halbzeit unserer Mannschaft

Gestern stand das Derby gegen Merzen an. Vor stattlicher Kulisse wollten wir ein besseres Ergebnis als im Hinspiel erzielen.

Mit einer Systemänderung wollten wir die Merzen Stärken bekämpfen und sie nicht ins Rollen kommen lassen. Die erste riesen Chance hat nach wenigen Minuten Holstein, Florian hält gut.  Die Anfangsphase ist geprägt vom frühen Stören des Spielaufbaus, so dass vielfach der lange Ball ausgepackt wird. In der 13. Minuten befreien wir uns dann über die linke Seite spielerisch. Kruse steckt an der Mittelinie auf David durch, der das Laufduell gewinnt und gekonnt in die lange Ecke schiebt. Eine Führung wie im Hinspiel die uns gut tut, wir glauben an uns und halten wacker dagegen. Merzen wird nun druckvoller jedoch kommen sie nicht zu klaren Abschlüssen.

In der 34. Minuten werden wir auf der linken Seite überlaufen und setzten nicht nach. Die Flanke verwertet Dirkes zum Ausgleich. Damit geht es dann auch in die Halbzeit; dort nehmen wir uns vor weiter konsequent zu handeln und klar zu spielen. Wir fangen auch gut an. Ein Foul im 16er wird nach außerhalb verlegt, so dass es nur Freistoß für uns gibt. Der bringt nichts ein.

Dann brechen wir total ein. Innerhalb von 3 Minuten verteilen wir 3 Geschenke die Merzen gerne an nimmt. 1:4 aus unserer Sicht. Individueller Patzer vor allen 3 Toren, schwaches Zweikampfverhalten bzw. gar keins.

Danach ist eine halbe Stunde vor Schluss das Spiel gelaufen. Wir können uns nun nicht mehr wehren und ergeben uns unserem Schicksal. Die Tore 5 und 6 fallen dann zwangsläufig.

Fazit: ……..

Am kommenden Sonntag steht das nächste schwere Spiel an. In Kalkriese werden für uns die Trauben noch höher hängen als gestern. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Anstoß beim Tabellenführer in der Varus Arena ist um 15 Uhr.