SV DJK Schlichthorst

verdiente, aber auch im Zustande kommen unglückliche Niederlage

Gestern durften wir in Hollage auf Kunstrasen antreten. Die Mannschaft von Jan Niehaus hatte im Sommer einen Umbruch machen müssen, und steht aktuell wie wir im Mittelfeld der Tabelle.

Im klassischen 4 4 2 wollten wir die Hollager bearbeiten. Die erste Halbzeit ist dann auch schnell erklärt, wenig Tempo weil beide Mannschaften kaum Risiko spielen. Jeweils eine sehr gute Torchance pro Mannschaft, Hollage an die Latte, Stefan Lohbeck nach einer Ecke knapp vorbei. Kurz vor der Halbzeit erläuft Torsten einen zu kurzen Rückpass, umkurvt den Torwart und bedient David, der sich im Zweikampf durchsetzt (0:1). Damit geht es in die Pause.

Dort nehmen wir uns vor, weiter die Hollager Angriffe zu kontrollieren. Und weiter auch selber zielstrebig zum Tor zu spielen. In den ersten 15 Minuten kommt dann ein Sturmlauf auf uns zu, wir laufen nur hinterher und betteln quasi um das Gegentor. Das fällt jedoch nicht. Dann werden wir wieder etwas passsicherer und kommen ebenfalls zu guten Einschussmöglichkeiten, die beste vergibt Maxi, der ans Außennetz schiesst. Das Spiel schwappt nun hin und her, beste Möglichkeiten für Hollage bleiben ungenutzt. Wir sind vorne im Strafraum nicht präsent genug.

Bei einem Freistoß im Mittelfeld stehen wir extrem schlecht hinten, der Ball geht durch das Spielerknäul, Doppelpass, der Mann ist alleine vor dem Tor und schießt Florian ab. Der zweite Hollager schafft es dann den Ball über die Linie zu bringen.

Dann die spielentscheidende Szene, wir müssen einen Spieler der leicht am Finger blutet versorgen, obwohl lauter Spieler mit blutenden Knien auf dem Feld laufen. Der Spieler darf erst das Spielfeld betreten als Hollage fast am Strafraum ist, nach dem er schon quasi 2 Minuten draußen wartet. Leider foulen wir dann im 16er, so dass es Elfmeter gibt. Mit einem Mann mehr wäre der Pass dorthin nicht möglich gewesen. Hollage verwandelt sicher zum nicht unverdienten 2:1. Damit ist Schluss.

Fazit: Das 2:0 verpasst, und am Ende dafür bestraft worden. Bitterer Sonntagnachmittag für uns. Dennoch war die kämpferische Leistung in Ordnung. Im dritten Spiel in 7 Tagen hat die Mannschaft alle Körner geopfert um einen Punkt aus Hollage mitzunehmen. Hat nicht sollen sein.

 

Kommenden Samstag geht es dann mit einem Heimspiel gegen Bippen weiter. Anstoß auf der Sportanlage Engelern ist um 18 Uhr. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer.