SV DJK Schlichthorst

erste Herren verliert absolut verdient

Gestern stand unser erstes Auswärtsspiel der Saison an. In Venne trafen wir auf einen veränderten Gegner im Vergleich zum Vorjahr. Sie haben sich gut verstärkt und hatten auch bereits 5 Punkte aus vier Spielen geholt.

Unser Plan war es dort von beginn an Gas zu geben um zu versuchen die nächsten drei Punkte zu holen. Von Beginn an merkte man jedoch nur einer Mannschaft an, dass sie wollte. Bezeichnend wir haben Anstoß sind zu langsam und direkt nach 15 Sekunden hat Venne die erste Ecke. Der Gegner überrannte uns mit seinen gefühlten 4 Stürmern. Das es nicht brenzlig wurde zu Beginn lag er an ihnen als an uns. Mit unserem ersten Angriff bekommen wir eine Ecke. Dies war unter der Woche nochmal im Training Programm, fruchtet. Christian Kruse verwertet die Ecke von David. Damit war es bei uns aber vorbei. In Führung liegend wurden wir noch träger, anstatt gegen zu halten, liefen wir nur hinterher. Bezeichnend fallen dann die Tore. Katastrophale Fehler in der Abwehr die bestraft werden. Venne führt nach 32. Minuten völlig verdient 2:1. Wir haben nur über David ab und an Entlastung, finden überhaupt keine Balance was das Offensiv und Defensivspiel angeht. Bewegung ohne Ball vermutlich ein Fremdwort, wir schieben die Verantwortung von uns weg. Gepaart dazu weiter individuelle Aussetzer. Venne macht jedoch nicht das 3:1, sondern kassiert wieder nach einer Ecke kurz vor der Halbzeit das 2:2 (Kruse; Vorarbeit Wesselkämper).

In der Halbzeit stellen wir taktisch um, mehr Fleißarbeit wird eingefordert. Wir wollen versuchen mehr mitzuspielen und auch unsererseits besser in die Partie zu kommen. Das 3:2 für Venne ( evtl. aus Abseitsposition) lässt unsere Hoffnung auf einen Punkt aber schwinden. Kurz vor dem Ende haben wir noch ein zwei Chancen, mehr ist aber leider nicht. In der Nachspielzeit kassieren wir Tor Nummer 4.

 

Fazit: So reicht es nicht für die Kreisliga!!! Wenn nur drei Mann an ihre Leistungsgrenze gehen können wir keine Spiele gewinnen, geschweige den einen Punkt holen. Wir ruhen uns auf den neun Punkten aus (zumindest gestern). Man kann Spiele verlieren; und das irgendwann die erste kommt war allen klar, aber das wie ist entscheidend, und das macht diese Niederlage so extrem bitter aber auch lehrreich. Wir müssen Sonntag für Sonntag an die Grenze gehen, von alleine werden keine Punkte geholt.

Nichtsdestotrotz: Wir haben 9 Punkte auf dem Konto und unser Soll für die ersten vier Spiele erfüllt.

Das nächste Spiel um an unsere Grenze zu gehen ist am kommenden Freitag in Schwagstorf. Gegner ist dann die SG Ostercappeln/ Schwagstorf. Anstoß in Schwagstorf ist um 19:30.