SV DJK Schlichthorst

unnötige Niederlage in Ostercappeln, Ostergeschenke verteilen wir

Am Ostersamstag stand das Spiel in Ostercappeln auf dem Programm. Unser Tabellennachbar wollte Revanche für die deutliche Hinspielniederlage. Wir wollten wenigstens einen Punkt mitnehmen.

Das Spiel fing mit einem stürmischen Gegner an. Der sofort auf Pressing und hohen Druck auf dem kleinen Platz eingestellt war. Bei unserer ersten Befreiung aus der Unklammerung holen wir einen Eckball raus. Nach gescheitertem Klärungsversuch schießt Torsten ins Getümmel. Ein Cappelner will klären und netzt unhaltbar ein. 0:1 nach 5 Minuten man kann schlechter starten. Leider schaffen wir es nicht sauber und konzentriert zu verteidigen. Und spielen auch zu unsauber.

Beim Pass in die Schnittstelle pennen wir, dann doppeln wir den Spieler schon und beide in unseren Farben stören inkonsequent und halbherzig. Die Flanke erreicht Dettmer, der gekonnt zum 1:1 abschließt (10.). Danach schleppt sich das Spiel meistens zwischen den 16er hin und her. Beide Mannschaften agieren viel mit langem Ball. Gefährlicher ist wohl die SG, aber bis zur Halbzeit bleibt es beim 1:1.

Dort nehmen wir uns vor konsequent zu verteidigen, und verstärkt auch mehr Willen nach vorne zu zeigen und zwingender zu werden. In der Defensive standen die Ohren wohl auf Durchzug. Nach zwanzig Sekunden liegt der Ball dank unserer Schlampigkeit im Netz. Haben einmal die Möglichkeit zu foulen, und einmal können wir den Ball rausschlagen. Vorne wurde etwas genauer zugehört, denn keine 60 Sekunden später steht es bereits 2:2. David setzt sich durch, wartet und wartet, spielt Kruse frei, der zum Ausgleich trifft.

Anschließend bleibt es das gewohnte Bild aus Hlabzeit eins. Wir haben mehrfach Kontergelegenheiten, die wir fahrlässig liegen lassen. Wie es dann so kommen muss, wir schlafen wieder (auch hier wurde deutlich angesagt was Sache ist). Ostercappeln geht erneut in Führung (70). Danach versuchen wir mehr nach vorne zu tun, scheitern aber oftmals an den vielen Beinen oder uns selber. In der Nachspielzeit kassieren wir dann den Knockout. Dettmer trifft zum 4:2. Und wieder nur eine Minute später schafft David nach Alleingang das 3:4. Danach ist leider Abpfiff.

Fazit: Eine behäbige Leistung wird mit einer Niederlage quittiert. Wir machen aktuell zu viele einfache Fehler. Für Das Derby in Voltlage am kommenden Freitag bedarf es mehr Konzentration und mehr Wille so ein Spiel nicht verlieren zu wollen. Das Ziel ist nicht die letzten Spiele einfach laufen zu lassen, sondern schnellstmöglich den Deckel auf den Klassenerhalt zu machen. Diese Chance haben wir in Ostercappeln leichtfertig vergeben.

 

Unser nächstes Spiel führt uns am kommenden Freitag dann nach Voltlage. Anstoß ist um 19:30. Wir erwarten einen hochmotivierten Gegner, der sich für die Hinspielniederlage rehabilitieren will. Wir hingegen wollen unsere Serie gegen Voltlage fortsetzen. Über zahlreiche Unterstützung freut sich die Mannschaft!