SV DJK Schlichthorst

Leistung auf die wir aufbauen können

Am gestrigen Sonntag stand das ersehnte erste Pflichtspiel für uns auf dem Programm. Nach mäßigen Testspielen, in denen wir experimentierten und einiges ausprobierten und immer wieder Spieler ersetzen mussten, war nicht ganz klar in welcher Verfassung wir nach der langen Pause wirklich waren.

Die Mannschaft setzte die taktischen Vorgaben gut um. Bramsche diktierte zu Beginn das Geschehen, ohne jedoch gefährlich vor das Tor zu kommen. Viele Ecken kamen vor unser Tor, wurden aber geklärt. Unser erstes Ausrufezeichen dann ebenfalls nach einer Ecke. Kopfball an die Latte. Das war so etwas wie der Hallo-Wach-Effekt. Wir spielten nun auch mutiger nach vorne. Oftmals fehlte aber der letzte Pass um es wirklich gefährlich zu gestalten. Als sich der Halbzeitpfiff anbahnte drosch Bastian den Ball von der Mittelinie in des Gegners 16er, dort wurde der Ball direkt vor Christophs Füße geköpft, der ließ sich nicht bitten und überlupfte den Torwart zum 1:0. Direkt danach war Halbzeit.

Dort nahmen wir uns vor weiter mutig zu spielen und konsequenter im letzten Drittel zu agieren. Das was für vorne gelten sollte, ließen wir dann hinten vermissen. Wir sind uns uneinig und der Bramscher Spieler sagt danke (1:1 49. Minute). Denkbar ungünstiger Zeitpunkt und in der Entstehung eine Katastrophe.  Danach drückt Bramsche uns hinten rein, wir spielen wie ein Hühnerhaufen in der Abwehr. Nach ca. 15 Minuten legt sich das Verhalten und wir sind wieder präsent. In der Phase des Spiels ist es ein Hin und Her. Mit Chancen auf beiden Seiten. David und Christoph haben zwei dicke Chancen für uns. Florian hält zweimal bockstark. Kurz vor dem Ende bekomen wir den Knockout. Bramsche erzielt nach schönem Zuspiel auf Horn das 2:1. Wir werfen alles nach vorne und werden dann ausgekontert zum 1:3.

Fazit: Die Mannschaft zeigt eine engagierte Leistung mit etwas mehr Abschlussglück hätten wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden können. Wir können auf diese Leistung aufbauen und ich denke wenn wir erst wieder unseren Rhythmus haben, dann werden solche engen Spiele auch mitunter nicht verloren. Durch den Spielrhythmus werden sich auch einige der individuellen Fehler abgestellt. Der Vorsprung nach unten bleibt bei 11 Punkten.

Unser nächstes Spiel führt uns zum Derby nach Neuenkirchen. Anstoß im Eintracht Stadion ist um 15 Uhr. Zuschauer, Mitfahrer und Unterstützer sind gerne gesehen. Das spektakuläre 4:5 aus der Hinrunde dürfte noch allen präsent sein.