SV DJK Schlichthorst

es ist nicht alles Gold was glänzt, 3 Punkte sind aber 3 Punkte

Gestern Abend kam es zum Nachholspiel des ersten Spieltages. Unser Gegner die SG Ostercappeln/ Schwagstorf hat bereits oder erst 11 Punkte auf dem Konto. Mit gefährlichen Offensivspielern besetzt passten wir unsere Vorgehensweise an den Gegner an. Auch sonst gab es kleine Rotationen um den Fitnessstand zu händeln. Die beiden Jungsspunde Bastian und Michi Hegemann fanden sich zunächst auf der Bank.

Wir wollten von Beginn an mutig und zielstrebig nach vorne spielen. Der Plan wurde in den ersten 20 Minuten eindrucksvoll in die Tat umgesetzt. Mit gutem Passspiel, viel Spielfreude und einigen Abschlüssen, näherten wir uns in dieser Phase dem Tor. Wir begrüßen hierbei dann auch unseren neuen, mit offensiver Wucht ausgestatteten 8er. Für alle unfassbar zog dieser in der 7ten Minute trocken aus 18 Meter ab. Und ließ sich dann für das 1:0 feiern. Kein Torwart hält den Ball mit dem Fuss geschweige denn mit der Hand. Auf diese Situationen haben wir so lange hingearbeitet.

Der glänzenden Schein verliert allerdings seine Kraft. Ostercappeln profitiert von vielen Ballverlusten unsererseits. Gleichermaßen fehlt uns im hinteren Bereich die Handlungsschnelligkeit. Bereits nach einer halben Sunde müssen wir Gelbrot gefährdet wechseln. Unnötig weil wir unseren Spieler durch schlampiges Passspiel in Not bringen. Von uns ist nun wenig zu sehen, das Spiel plätschert zwischen den 16er hin und her. Kurz vor der Halbzeit spielen wir dann doch nochmal Fussball. Doppelpass an der Mittellinie; Christoph setzt sich im Duell durch und bricht auf der rechten Seite alleine durch. Der Querpass ist dann evtl. die falsche Wahl gewesen. Nicht zielstrebig und selbstbewusst muss man wohl sagen. Die anschließende Ecke korrigiert es dann. Ecke David, Kopfball Kruse, abgewehrt vom Torwart, den Abpraller netzt Christoph dann ein (40. Minute). Danach ist bis zur Halbzeit erstmal mehr Ruhe in unserem Spiel.

In der Pause nehmen wir uns vor wieder ruhiger zu spielen, den Ball sauber an den Mann zu bringen und uns gegenseitig zu unterstützen.  Das klappt aber mal so gar nicht. Ostercappeln drückt uns ganz tief hinten rein, wir können nur Befreiungsschläge aus dem Gefahrenbereich machen. Diese gehen meist an unseren Spielern vorbei, dementsprechend schaffen wir keine Entlastung. Ostercappeln kommt nun zu einer Vielzahl an Chancen. Beim Gegentreffer wird die ganze Abwehr schwindelig gespielt. Am Ende kann auch Florian den Einschlag nicht verhindern. Aber und das ist entscheidend, er hält uns mit mehreren Paraden dann vorne.

Mit unserem ersten vernünftig gespielten Angriff in Halbzeit zwei, bekommen wir dann eine Ecke. David Horst Hrubesch Kodde schraubt sich hoch und nickt unbedrängt zum 3:1 ein. Von da an wird es bei uns dann besser, wir spielen wieder etwas besser Fussball kommen in Kontersituationen, die aber nicht zum Erfolg führen. Ostercappeln hat noch eine riesen Chance zum Anschluss, aber Florian ist wieder da. Einen vorne hauen wir noch raus, Freistoß an der Mittellinie, einstudierter Laufweg, Flanke David und Maxi technisch hochwertig zum 4:1 ins lange Eck. Anschließend ist der Wille der Gäste gebrochen und wir verteidigen gut und lassen nix mehr zu.

Fazit: Wir freuen uns riesig über die 3 Punkte, dass darf jedoch nicht drüber hinwegtäuschen, dass dieses Spiel durch unsere Fahrlässigkeit auch hätte anders ausgehen können. Wir müssen 90 Minuten konzentriert arbeiten um Erfolge feiern zu können. Vielfach haben wir in den ersten Halbzeiten Schwächephasen, die es abzustellen gilt. In der zweiten Hälfte wurden wir etwas überrascht von der sehr offensiven Aufstellung der Gäste, darauf mussten wir uns lange einstellen.

 

Nach einem Drittel der Saison wage ich mal ein Zwischenfazit. DJK Schlichthorst, aktuell Tabellensiebter der Kreisliga Nord…..

 

In einem breitgefächerten Abstiegskampf von Platz 7 bis zum Ende trennen die Mannschaften nur 5 Punkte. Wir haben ordentliche Spiele abgeliefert und bereits 4 Siege auf dem Konto. Aktuell stehen wir bei 4 Siegen und 6 Niederlagen, unser Torverhältnis ist 26-28. Bei den Gegentreffern müssen wir weiter ansetzen, um noch weniger zu kassieren.

Sowohl der Trainer als auch die Mannschaft haben aus Fehlern gelernt und glauben an ihre Stärken und nutzen diese aus. Die Trainingsbeteiligung ist weiterhin sehr gut. Die verletzten Spieler Michael Pöttker und Bene Rüther sind gerade wieder eingestiegen ins Mannschaftstraining bzw. kurz davor wieder einzusteigen.  Die Wahl wer in den Kader kommt ist oft sehr schwer und mit harten Entscheidungen zu lösen. Gleiche Problematik gibt bei den Spielern für die Startelf.

Nach 10 Spielen kann ich ein großes Kompliment am meinen gesamten Kader verteilen. Wahnsinn was ihr bereit seid zu leisten, und auch was ihr leisten könnt.  Mission Klassenerhalt ist keine Utopie wenn wir es schaffen so weiter zu machen!

 

Unser nächstes Spiel bestreiten wir dann am Samstag bei Ankum II. Anstoß ist um 16 Uhr in Ankum. Wir freuen uns über jeden Fan der mit kommt.