SV DJK Schlichthorst

Sieg im Elfmeterschiessen in Gehrde

Im gestrigen Pokalmatch gegen Gehrde setzen wir uns im Elfmeterschiessen durch.

In der Aufstellung gab es deutliche Veränderungen, ohne die Abteilung Attacke ( Kruse, Merse, Kodde, Feldmann, Küthe) starten wir mit einer sehr jungen Mannschaft. Die Vorgaben den Ball sauber durch die eigenen Reihen laufen zu lassen klappt leider nicht so wie erhofft. Zu unruhig und unsauber wird gespielt. Das dazu dann noch schlampige Abwehrarbeit kommt, macht es dem Gegner dann sehr leicht. In der 8. Minute wird uns ein Befreiungsschlag zum Verhängnis, die gegenseitige Absicherung passt hinten gar nicht, so dass der Gehrder Stürmer aufs Tor zu laufen darf. Eiskalt wird der Ball ins Tor geschossen.

Von da an sortieren wir uns zwar besser, jedoch fehlt die spielerische Linie. Gehrde steht tief hinten drin, wir laufen an, und uns fehlt die Ruhe wieder hinten rum neu aufzubauen, wenn die Seite zu ist. Vorne können wir kaum Bälle fest machen, dennoch haben wir in der ersten Halbzeit ca. 7 Ecken, bei allen Ecken ist es sehr harmlos, weil wir nicht vernünfitig hingehen.

In der Halbzeit werden die Fehler und Ungenauigkeiten angesprochen, es wird jetzt etwas besser wir haben noch mehr Kontrolle, weil wir den Ball nun durchlaufen lassen. Die Abstimmung in der Defensive passt aber weiterhin nicht. Nach eine Falnke wird der Ball gen Winkel geköpft, Florian hält sensationell und alle anderen pennen. Der nächste Gehrder staubt ab zum 2:0.

Nach dem wir offensiv wechseln, wird etwas druckvoller auf das Tor. Erste Annäherungen finden statt. Wir lassen aber auch weiterhin gute Kontersituationen zu, Gehrde trifft dabei zweimal den Pfosten. Dann läuten wir die Schlusssoffensive ein. Im Minutentakt schiessen wir aufs Tor. David Latte, mehrfach gute Paraden vom Gehrder Schlussmann, so dass es nach 90. Minuten noch 2:0 steht. Der Schiedsrichter zeigt 3 Minuten Nachschlag an. Die nutzen wir dann auch: Erst erzielt Torsten den Anschlusstreffer. Anstoß Gehrde langer Ball anch vorne, wir klären sauber und werden an der Mittelinie gefoult. Der Ball wird länger und länger landet im Getümmel und ein Gehrder schießt ihn dann rein, 2:2, innerhalb von einer Minute. Wahnsinn. Im dann stattfindenden Elfmeterschiessen zeigen wir uns dann ruhig und eiskalt, David, Phil und Torsten verwandeln sicher, 3 Gehrder verschiessen. Eine Runde weiter.

Fazit: Provokante Aufstellung des Trainers um den Spielern mehr Verantwortung zu geben, die sonst weniger haben. Zweck des Ganzen ist dann auch zu sehen, wo wir weiter dran arbeiten müssen. Wichtige Erkenntnis zum Beispiel das schlampige Verhalten in Kontersituationen. Für uns war es eine gute Trainingseinheit mit einem besonders positiven Nebeneffekt. Die Mannschaft lässt sich nicht hängen auch wenns nicht rund läuft, sondern gibt bis zum Anpfiff alles. Und auch gut zu sehen, dass alle Spieler körperlich in guter Verfassung sind.

 

Unser nächstes Spiel ist nun am kommenden Sonntag in Kalkriese. Kalkriese hat bereits 2 Siege auf dem Konto und ist in dem Spiel klarer Favorit. Anstoß in Kalkriese ist um 15 Uhr. Unterstützung der Mannschaft ist wie immer gern gesehen.