SV DJK Schlichthorst

Auftakt nach Maß

Gestern stand unser erstes Pflichtspiel auf dem Programm. Unser letztjähriger Rivale im Kampf um den Titel kam nach Engelern. Die Truppe von Maik Pundt kämpft aktuell mit Verletzungssorgen und Urlaubern, so dass es eine durchwachsene Vorbereitung gab. Dass erste Spiel verlor man knapp in Kalkriese.

Wir wollten von Beginn an druckvoll und zielstrebig nach vorne spielen, im Wissen um die Wichtigkeit eines Sieges zum Start ( siehe die beiden Vorjahre). Mit dem ersten Angriff nach ein paar Sekunden erhalten wir bereits eine Ecke, diese wird zu kurz geklärt, die zweite Flanke kommt dann duch geschickten Einsatz von Stefan Lohbeck bei Maxi an. Der drischt den Ball volley in die Maschen. Nach dem Treffer halten wir das Tempo hoch und kontrollieren die Partie. Nach 15 Minuten verlieren wir diese jedoch und Badbergen kann sich vom ersten Druck befreien. Mit einer Standardsituation kommen Sie dann auch zum Ausgleich. Kurz ausgeführter Freistoß wird nur halb geklärt, aus 23 Meter haut Lübke den Sonntagsschuss unter die Latte und er trudelt ins Netz. Wir reagieren nicht gut, sind in der Phase geistig nicht schnell genug und Badbergen gewinnt die Kontrolle. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld kommt der Steilpass dann zu Maxi, der kurz anzieht und dann den Ball trocken zum 2:1 versenkt (22. Minute). In die gute Phase des TuS kommt unser Treffer.

Nur fünf Minuten später haben wir ( Kruse) das 3:1 auf dem Fuss. Wieder pressen wir im richtigen Moment, erobern den Ball Christoph und Kruse spielen mehrfach Doppelpass, leider geht der Ball dann am leeren Tor vorbei.  Entscheidung vertagt, anschließend ist es ein Hin und her, mit wenig Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Mit dem 2:1 geht es in die Pause, dort nehmen wir uns vor, hinten weniger zu foulen und uns cleverer anzustellen in den Zweikämpfen. Nachdem wir die Mitte der Badberger durch Laufwege aufgerissen haben, kommt Torsten per Steilpass in den Genuss alleine aufs Tor zu gehen. Legt sich den Ball etwas weit vor und wird dann gefoult ( zweifelhaft) im 16er. Den fälligen Elfmeter verwandelt David dann sicher zum 3:1 ( 48. Minute). Direkt im nächsten Angriff Flanke von rechts (David), der Ball springt zu hoch ab, so dass Christoph nur kurz vor der Linie den Körper hinhalten kann, dem Ball fehlt die Wucht um ins Tor zu gehen.

Anschließend foulen wir dann zu viel und gestatten Badbergen zwei schöne Freistoßgelegenheiten, die Florian dann spektakulär hält. Mit einem Doppelschlag von Christoph und Michael Hegemann ( 65. und 68. Minute entscheiden wir dann endgültig das Spiel. Direkt danach haben wir noch einen Lattenkracher von Stefan Lohbeck. Im Anschluss ist die Luft dann raus und es wird auf beiden Seiten nur noch verwaltet

Fazit: 3 Punkte die Gold wert sein können. Gegen eine geschwächte Mannschaft aus Badbergen wurden die Vorgaben gut umgesetzt. Ein dickes Chancenplus von 8:3 sorgt für einen verdienten Sieg auch in der Höhe. Eine gute Mannschaftsleistung auf die wir aufbauen können. Deutlich minimieren müssen wir die Zahl der Foulspiele, im ersten Spiel ist das aber zu verstehen, da wir noch den Rhythmus finden müssen.

Am Mittwochabend geht es dann weiter im Pokal in Gehrde. Anstoß ist um 19:30.  Über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns.