SV DJK Schlichthorst

Viel Aufwand, wenig Ertrag!!!

Am gestrigen Sonntag stand das schwere Auswärtsspiel in Grafeld auf dem Programm. Wie bereits im Hinspiel rührte man auf Seiten der Gastgeber Beton an, teilweise standen alle 11 Spieler weit in der eigenen Hälfte. Jeder Ball des Gegners wurde lang hinten rausgeschlagen, und wir durften anlaufen.

In der ersten Halbzeit hatten wir gefühlt 80% Ballbesitz. Wir kamen aber zu selten in den Bereich wo es gefährlich wird.  Eine erste Halbchance hatte Stefan Lohbeck per Kopf, kurz vor der Halbzeit hatte Christoph Merse dann eine riesen Chance, leider versprang der Ball, so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

Dort nahmen wir uns vor weiter geduldig und ruhig zu bleiben. Wir kamen nicht gut aus der Pause und so kam Grafeld dann nun auch mal etwas besser über die Mittelinie. Nach etwa 10 Minuten hatten wir wieder die Kontrolle über das Spiel.  Und eben in genau der Phase hatten wir wieder eine richtig gute Chance, Steilpass auf Christoph, der frei vor dem Torwart den Lupfer neben das Tor setzt. Nach 70. Minuten werden unsere Beine und der Kopf schwerer, einfache Fehler erlauben Grafeld nun mehrere Konter, die aber alle harmlos enden. Wir haben viele Stockfehler, ungenaue Zuspiele und laufen öfter als uns lieb ist in einen Konter. Bei einem von diesen Kontern kann Florian den ersten Schuss noch halten, gegen den Nachschuss ist er machtlos (78. Minute).

Mit einem letzten Kraftakt werfen wir dann alles nach vorne. Und tatsächlich uns gelingt noch der Ausgleich. Nach Freistoss ist es dann Christoph, der per Kopf einnetzt (86. Minute).  Wir spielen weiter auf Sieg; ein Schuss von David fliegt nochmal knapp am Winkel vorbei. Danach ist Schluss.

Fazit: Den Jungs ist kaum ein Vorwurf zu machen. Wir haben viel probiert. Wir haben riesig Aufwand betrieben um Grafeld zu bespielen, schlussendlich haben wir auch wieder nur eine Chance zu gelassen. Leider konnten wir aus unseren 100%tigen keine Tore erzielen, so dass wir mit dem Remis leben müssen. Der Charakter der Mannschaft zeigte sich nach dem Führungstreffer, alle zogen nochmal die letzte Kräfte aus dem Körper und wehrten sich gegen die Niederlage!!!!Jetzt heißt es wieder regenerieren und Kräfte sammeln.

Am kommenden Mittwoch haben wir dann bereits unser nächstes Endspiel. Aktuell noch um 19 Uhr spielen wir in Eggermühlen, dort wird uns ein genauso heißer Tanz erwarten. Über zahlreiche Zuschauer freut sich die Mannschaft!