SV DJK Schlichthorst

wir gewinnen einen Punkt in Bersenbrück

Am gestrigen Abend waren wir in Bersenbrück zu Gast. Auf dem dortigen Kunstrasen empfing uns eine gute Bersenbrücker Reserve, die von Beginn an Druck erzeugte und uns vor Probleme stellte.

Im System und bei der Startelf gab es wieder Änderungen, so mussten wir auf Torsten verzichten, der uns an allen Ecken und Kanten fehlte. Gerade seine aggressive Spielweise hätte uns in diesem Spiel gut getan.

Zu Beginn versuchten wir zu spielen, da aber schon unsere Innenverteidiger gepresst wurden, blieb uns oft nur der lange Ball. Den Ball gaben wir dann meist auch ab. Nach vorne ging in Halbzeit eins für uns nicht viel. Aber wenn nix geht, müssen die Standards funktionieren. Durch genau so eine Situation gehen wir dann in Führung. Freistoss von Phil und der Ball geht am zweiten Pfosten runter, ans Knie eines Bersenbrückers und von da ins Tor. Zur Halbzeit führen wir dann 1:0.

Dort nehmen wir uns vor, hinten konsequenter zu verteidigen, unsere Befreischläge waren in der ersten Halbzeit meist so nach 8 Metern am Ende. Von daher konnten wir kaum Entlastung bekommen.  Die weiteren Mängel aus Halbzeit eins wurden dann auch deutlich angesprochen.

Direkt nach der Halbzeit setzen wir einen ersten Konter. David ist auf rechts durch, der Querpass wird in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Kruse abgewehrt (knapp am Tor vorbei). Anschliessend übernimmt BSB wieder das Kommando, wir stehen hinter jetzt schlechter, immer wieder kommt der Ball in die Schnittstelle zwischen RV und RIV. Und genau so ein Ball wird dann zum Verhängnis. Der Spieler spitzelt den Ball dann auch an Michi Brüwer vorbei. Der Ausgleich gibt Bersenbrück noch mehr Auftrieb, wir können uns kaum lösen und befreien.  Bersenbrück drängt mit einigen gute Szenen auf den Führungstreffer.

Nach 70. Minuten wird die Partie dann etwas offener, weil wir es schaffen den Ball vorne zu halten. In Führung geht dann BSB nach einer Ecke (78. MInute). Wir waren nicht aggressiv genug um den Ball zu verteidigen.

Die anschliessende Reaktion der Mannschaft ist dann gut. Statt sich zu ergeben werden wir offensiver und versuchen schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen. Dies gelingt uns dann auch bereits vier Minuten später durch David. Einen Freistoß aus 22 Metern setzt er in den Giebel. Anschliessend versuchen wir auch noch das Spiel komplett zu drehen, Christoph mit einer kleinen Chance und David mit einem Schuss vom Straufraumeck scheitern knapp.

Fazit: Mit Viel Glück, einem guten Torwart (konnte sich mehrfach auszeichnen) und einer guten Chancenauswertung entführen wir einen Punkt aus Bersenbrück. Im Chancenverhältnis waren wir sicher 9:5 unterlegen, dennoch zeigen wir das was es braucht um nicht zu verlieren. Der Platz lag uns gar nicht, konnte man in fast jeder Situation merken, gerade auch bei den technischen versierten Spieler hatten wir extreme Probleme. Wir halten BSB damit bei 10 Punkten Abstand und haben noch zwei Spiele in der Hinterhand. Wir werden uns aber auch steigern müssen in den nächsten Wochen.

Weiter geht es für uns bereits am kommenden Mittwoch. Zu Gast auf der heimischen Anlage ist dann Eintracht Neuenkirchen II. Anstoss zwischen dem Tabellenführer und dem Verfolger ist um 19:30. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.