SV DJK Schlichthorst

1.Damen besiegen den SV Friedrichsfehn mit 2:1-Toren

Der Tabellenletzte kommt und die Punkte können in einem lockeren Spiel leicht eingefahren werden…

Weit gefehlt !  Der SV Friedrichsfehn zeigte dem jungen DJK-Team wieder einmal deutlich auf das in dieser Liga keine Punkte verschenkt werden. Hochmotiviert und kampfstark präsentierte sich der Ammerländer Vertreter bei herrlichem Fußballwetter während der gesamten Spielzeit und verlangte der DJK alles ab.

Dabei begann das Spiel absolut wunschgemäß für die gastgebende DJK. Mit zwei schnellen Toren durch Pia Gerbus (6. und 17.Minute) wähnte man sich frühzeitig auf der Siegerstraße. Drei Minuten später hatte Luisa Wesselkämper mit ihrem Heber aus 25 Metern Pech – von der Unterkante der Latte sprang der Ball ins Feld zurück. Doch die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und schlugen schon in der 23.Minute mit einem herrlichen Schuss aus 18 Metern in den wieder von Annemarie Blömer gehüteten Kasten zurück. Die folgenden Minuten bis zur Halbzeitpause sollte man getrost vergessen denn das DJK-Team verfiel in eine schon bekannte Lethargie und gestattete dem Gegner im Mittelfeld viel zu viel Platz. Richtig torgefährlich konnte der SV Friedrichsfehn allerdings nicht werden.

Nach einer kurzen Halbzeitansprache besann sich das DJK-Team dann aber zumindest auf ihre kämpferischen Tugenden und hielt gegen einen nie aufsteckenden Gegner dagegen. Das Halbzeit zwei letztendlich ohne Tore blieb kann man als Erfolg verbuchen. Noch vor einem Jahr hätten wir so ein Spiel verloren. Das Endergebnis von 2:1 bringt uns weitere drei Punkte und damit erhöht sich das Punktekonto auf 27 nach 16 Spielen – in der Vorsaison konnte die DJK nach 20 Spielen nur 26 Punkte einfahren.

Das DJK-Mannschaft hat nicht gut gespielt, aber der Gast hat sich auch zu keiner Zeit als Tabellenletzter präsentiert. Drei Punkte….  und Mund abputzen.