SV DJK Schlichthorst

1.Damen erreichen überraschend hohen 5:1-Auswärtssieg in Oythe

Mit einem, auch in dieser Höhe, vollauf verdienten Auswärtssieg starten die DJK-Damen in die Punktspielsaison. Dabei zeigte das gesamte Team eine konzentrierte Vorstellung und bestätigte damit den guten Eindruck aus den letzten Testspielen.

Die Partie begann schon kurz nach dem Anpfiff mit einem Paukenschlag – beziehungsweise einem Donnerschlag – der alle Spielerinnen deutlich zusammenzucken ließ ! Der Schiedsrichter reagierte richtig und schickte die Teams für fünfzehn Minuten in die Kabine um dem Gewitter aus dem Wege zu gehen. Nach dem Neustart dominierte nur eine Mannschaft das Spiel – die DJK spielte und die Gastgeberinnen versuchten zu reagieren. Das es nach dreißig gespielten Minuten trotzdem nur ein 1:1-Unentschieden zu Buche stand hatte zwei Gründe. Zum einen die nicht optimale Chancenverwertung durch das DJK-Team und zum anderen der schnellen Reaktion einer Oyther Spielerin (24.min), die einen Fehler im Spielaufbau eiskalt nutzte und aus 40 Metern gekonnt über unsere Torhüterin abschloss. Die sehr stark aufspielende Thea Fullenkamp hatte bereits in der 17.Minute die DJK in Führung gebracht. In der 40.Minute konnte Luisa Wesselkämper das Ergebnis auf ein dem Spielverlauf eher entsprechendes 2:1 für die DJK stellen und mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In Halbzeit Zwei änderte sich nichts am Spiel. Schlichthorst diktierte mit einer im Vorfeld nicht erwarteten Eindeutigkeit Tempo und Rhythmus und so waren weitere Treffer nur eine Frage der Zeit. Oythe ließ sichtlich die Köpfe hängen – zum einen angesichts der eindrucksvoll auftrumpfenden DJK und zum anderen aufgrund der schnell immer größer werdenden schwül warmen Hitze. Das sich die schweißtreibende Vorbereitung für das DJK-Team vollauf gelohnt hat wurde hierbei deutlich aufgezeigt. Jule Gerbus (54.) und erneut Thea Fullenkamp (60.) schraubten das Ergebnis in der Folgezeit auf eine sichere Distanz zum Gegner. Das wir uns sogar den Luxus leisten konnten unsere Torhüterin nach Vorne zu bitten um einen Foulelfmeter (80.) auszuführen zeigt die Dominanz der DJK-Frauen an diesem Tag.

Aus einer starken Mannschaft jemanden herauszunehmen fällt wirklich schwer, jedoch sei es an dieser Stelle einmal gestattet. Zum einen war das Lena Boese die sich als „harter Hund“ outete und trotz Kapselverletzung neunzig Minuten durchhielt, sich dabei enorm zweikampfstark präsentierte und mittlerweile aus der Viererkette im Zusammenspiel mit „Jo“ Kodde nicht mehr wegzudenken ist. Zum anderen mit Carolin Gertken der Alptraum einer jeden Stürmerin die sich ausschließlich auf ihr Tempo verlässt. Caro gestattete der Toptorjägerin der vergangenen Saison schlichtweg rein gar nichts und ist als unsere schnelle Lebenssicherung eine Macht.

Allen Beteiligten aus dem Team ist klar das noch ganz andere Gegner kommen werden, aber der Start in die Saison ist erst einmal geglückt und die Punkte sind eingefahren. Jetzt gilt es die gute Leistung in den nächsten Spielen zu bestätigen.