SV DJK Schlichthorst

1.Damen mit 4:1-Niederlage im Testspiel gegen Arminia Ibbenbüren

Mit 13 Spielerinnen reisten wir am Mittwoch nach Ibbenbüren zum Testspiel gegen Arminia Ibbenbüren. Der in der Verbandsliga Westfalen spielende Gegner war zwar in der Saison 2013/2014 aus der Regionalliga abgestiegen aber da die Jugendarbeit der Arminia seit Jahren gut funktioniert war ein starker Gegner zu erwarten.

Das Spiel begann temporeich und druckvoll. Arminia Ibbenbüren war bemüht den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Jedoch schafften sie es nur selten den Ball in die Gefahrenzone zu bringen. Doch wenn es ihnen gelang, scheiterten sie entweder an der Latte oder unserer Torhüterin Annemarie Blömer. Immer wieder schafften wir es den Ball durch gutes Zweikampfverhalten zu erobern, waren dann jedoch viel zu hektisch im Spielaufbau. So konnten wir die Kontermöglichkeiten nicht in Zählbares umsetzen. Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit. Eine Unachtsamkeit und schon nutzten die Ibbenbürenerinnen die ihnen gebotene Chance und verwandelten zum 1:0.

Dann war Halbzeit und schon wieder lagen wir wie gegen Büppel zur Halbzeit zurück. Kopf in den Sand stecken ist jedoch nicht unsere Art und so motivierten wir uns nochmal gegenseitig für die zweite Halbzeit.

In der 48. Minute mussten wir das 2:0 und sogar noch das 3:0 (59.) hinnehmen. Doch durch Moral und Willen konnten wir kurz danach auf 3:1 verkürzen. Alina Determann eroberte durch viel Einsatz den Ball in der gegnerischen Abwehr und konnte ihn zum 3:1 verwandeln. Ist also vielleicht noch ein Unentschieden oder vielleicht sogar ein Sieg drin? Dies war leider nicht der Fall. Wir hielten gut dagegen und konnten den Gegner immer wieder im Spielaufbau stören. Unsere Offensivaktionen konnten jedoch zumeist von den Gegnerinnen unterbrochen werden. Somit schafften wir es nicht noch einen Treffer zu erzielen und mussten leider in der letzten Spielminute noch das 4:1 hinnehmen. Direkt nach dem Tor ertönte auch schon der Schlusspfiff und so endete das Spiel mit 4:1 für Ibbenbüren.

Fazit: Es war ein guter Test für unsere Mannschaft. Auch bei einem 3:0 Rückstand hörten wir nicht auf Fußball zu spielen. Die Belohnung hierfür war der Anschlusstreffer, der eine Niederlage jedoch auch nicht verhindern konnte. Wir werden unsere Schlüsse aus dem Spiel ziehen und an unseren Fehlern arbeiten.

Fotos: Osnaballgalerie

Bericht: Luisa Wesselkämper