SV DJK Schlichthorst

das offensive Trio erledigt die Arbeit, 4:1 gegen BSB II

Gewillt das schlechte Hinspiel vergessen zu machen, waren wir gestern in den ersten Minuten sehr präsent. Der Abstiegskandidat aus Bersenbrück machte uns aber von Anfang an das Leben schwer.

Mit dem ersten Fehler der Gäste konnte David im Sprintduell gegen den Torwart leider noch nichts erreichen, der Ball prallte aber direkt vor die Füße von Kruse und der setzte seinen Lauf fort. Eiskalt und unbedrängt schloss er zum 1:0 ab.  In der Folge taten wir uns schwer, Bersenbrück spielte gut mit dem Ball und ließ uns hinterherlaufen. Erste Großchance aus dem Gewühl heraus, die Florian Meyer überragend hält.

Beim Ausgleich (28. Minute) sehen wir dann nicht gut aus. Ein Freistoß segelt lang durch bis zum zweiten Pfosten, dort verlieren wir das Duell, Meyer ohne Chance.

Nach dem Treffer war das Spiel ausgeglichen, keine der Mannschaften hatte Torchancen, es ging ruppig aber nicht unfair zur Sache.

Mit einer deutlichen Kabinenansprache wurde nochmal auf die Laufbereitschaft und die mentale Stärke hingewiesen. Die Mannschaft steigerte sich in ihr Spiel, konsequent im Abwehrverhalten und zielstrebiger im vorderen Bereich. In der 53. Minute erlöste uns David dann mit dem 2:1. Von nun an war unsere Gier noch mehr geweckt. Unser offensive Klasse konnte man dann beim 3:1 bestaunen. Christoph Merse bekommt am 16er den Ball, setzt sich ( so wie trainiert) durch und vollendet mit einem schönen Außenrissheber über den Torwart. Sicherheitshalber gehen David und Phil hinterher und hauen sich gegenseitig auf der Torlinie um ( sehr gierig die beiden, ohne Rücksicht auf Verluste. Mit diesem Doppelschlag war das Spiel für uns nun deutlich einfacher. Wir standen hinten weiter kompakt, Bersenbrück durfte anlaufen, die Gäste Spieler sahen sich gerade im Zentrum immer wieder eine deutlichen Überzahl unserer Mannschaft gegenüber.

Bersenbrück war nur bei Standards ( unnötige Fouls nahe dem eigenen 16er)sowie bei Ecken gefährlich. Zwingendes aufs Tor gab es jedoch nicht.  Wir haben ein zwei Konter, wo wir nicht ganz genau abschließen können.

In der 86. Minute gibt es dann ein Foul auf Höhe des 16ers der Gäste. David Kodde erzielt per direktem Freistoß das 4:1, danach wurde er erlöst und durfte vom Platz.

Fazit: eine deutliche Leistungssteigerung in Halbzeit zwei sorgt für 3 Punkte, die 3 Stürmer treffen alle, im Abwehrbereich wie auch in Grafeld aus dem Spiel fast nix zugelassen. Darauf können wir aufbauen, eine gute Leistung kann man Benedict Rüther auf der 6 bescheinigen. In den folgenden englischen Wochen wollen wir nun nochmal Richtung Platz 3 angreifen.

Am 6.5 Mai spielen wir unser Nachholspiel gegen den SV Kettenkamp. Anstoß ist dort um 19:30. Auch wenn Bayern sein Halbfinale dort spielt, würden wir uns über zahlreiche Unterstützung freuen.