SV DJK Schlichthorst

Remis gegen FSG Twist

Man reiste zum Tabellen 10. der Oberliga Niedersachsen und erwartete ein kampfbetontes Spiel, eben dieser Gegner hatte zuvor, dem aktuellen Tabellenführer der Liga, Jahn Delmenhorst einen Punkt abverlangt. Da man aus den letzten vier spielen keinen Punkt holen konnte, wolle man nun gegen Twist an den positiven Entwicklungen aus dem Delmenhorst Spiel (in dem man Moral bewies) und aus Meppen Spiel anknüpfen dann, so war man sich sicher, könne man auch hier Punkte holen.

Man startete mit einer extrem jungen Anfangself, vielleicht war es fehlende Erfahrung, eventuell auch ein Schuss Naivität oder einfach fehlende Konzentration die uns, wie schon des Öfteren in dieser Saison, in den Anfangsminuten einen Gegentreffer einfing. Genau genommen war es die 9. Minute in der Nadine Hillebrand, nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torhüterin und Defensive das 1-0 erzielte. In den kommenden Spielminuten, bis zur Halbzeit, fehlte der Elf eine gewisse Aggressivität. Man bemühte sich das gewohnte Kombinationsspiel aufzuziehen, es geling aber nicht so Recht. Es waren einfache Pässe die nicht den richtigen Fuß trafen oder auch die Cleverness des Gegners die es uns schwer machte ins Spiel zu finden. Nach Ende der ersten 45 Minuten stand kein richtiger Torschuss Seitens Schlichthorst zu buche, gleichwohl einige Zuschauer gerne einen Elfmeter für die DJK gesehen hätten.

In der Halbzeit dann folgte ein Aufbäumen des gesamten Teams, Spieler und Trainer zeigten sich unzufrieden mit dem geleisteten. Man wisse was man im Stande ist zu leisten und diese erste Halbzeit nicht das widerspiegelt. Die Mannschaft motivierte sich gegenseitig und rief sich zum Kampf der folgenden Halbzeit auf. Genau dieses Aufbäumen war zu spüren in der Anfangsphase der 2. Halbzeit, das Team kämpfte und zeigte sich unglaublich bemüht. Jede einzelne Spielerin wollte hier nicht mit einer Niederlage rausgehen. Man war spielbestimmend, der letzte Pass jedoch wollte am heutigen Tag einfach nicht gelingen. In der 74 Minuten dann erfolgte der schon lange überfällige Ausgleichstreffer durch Carina Kodde nach einer scharf getretenen Ecke von Luisa Wesselkämper, per Kopf. In der Folgezeit erspielte man sich immer wieder Chancen, jedoch schloss man nie zwingend genug ab, sodass der Ball die Linie hätte passieren können. Auch 2 gefährliche Chancen der Gegner seien nicht unerwähnt. Bis zur letzten Minuten konnte jeder Zuschauer das Bemühen und den Willen der Mannschaft erkennen, jeder spürte hier ist mehr drin, man fand am heutigen Tag einfach nicht das richtige Mittel. Die FSG Twist war eher bemüht darin den Punkt nach  Hause zu retten, was ihnen am Ende auch gelang.

Zusammenfassend kann man erwähnen, dass sich die Mannschaft als Aufsteiger in einer Entwicklung befindet, man kannte die Situation (4 Niederlagen in Folge) nicht und hat gelernt damit umzugehen. Der 19. Oktober war bestimmt kein goldener Tag von uns, aber ein Spiel wie es im Fußball vorkommt. Das junge Team hat wiederholt Moral bewiesen, auch wenn am heutigen Tag wohl nicht alles gelungen ist. Daran wird man im Training anknüpfen, sodass am Ende ein Punktgewinn verzeichnen kann. Am kommenden Samstag schon trifft man auf den BW Hollage über zahlreiche Zuschauer, in diesem Derby, würde man sich freuen.