SV DJK Schlichthorst

der Warnschuss wie es nicht geht zur richtigen Zeit

Am gestrigen Sonntag gewinnen wir nach einem katastrophalen Anfang am Ende glücklich (beim Zustande kommen) und verdient (weil wir besser waren). Die Frage, ob diese Leistung so reicht, hätten wir fast gestern bereits geklärt, mit viel Mühe und Würgen schiessen wir 4 Tore (2 Elfmeter).

Bevor wir nun zu 3 Topspielen (Kettenkamp, Neuenkirchen II und Alfhausen)hintereinander kommen, müssen wir in der Trainingsarbeit den Hebel wieder anziehen.

Zum Spiel: Sicheres Passspiel in den ersten Minuten, mit der ersten großen Chance, David Kodde trifft ( 5. Minute) nach Vorarbeit von Benedikt Pohlkamp und Florian Meyer. Profitiert vom Wegrutschen des Bersenbrücker Liberos.

Was sich dann abspielt ist unfassbar. Der erste Angriff der Bersenbrücker sitzt ebenfalls (6. Minute), weil wir es richtig schlampig verteidigen, kein Spieler hat Zugriff auf Gegner und Ball, Meyer im 1-1 ohne Chance. Direkt der nächste Ballverlust von uns, wir haben wieder keinen Spieler der einen Zweikampf gewinnt, der Ball ist wieder drin (7. Minute).  Wir sind weiterhin völlig von der Rolle, Bersenbrück setzt uns unter Druck, wir gehen ins Dribbling als letzter Mann, kurz danach scheppert es wieder im Kasten (11. Minute).  Direkt im Gegenzug zeigen wir uns spielerische Klasse schöner Ball auf Christoph Merse, der eiskalt zum 2:3 aus unserer Sicht einschiesst. 12. Minuten gespielt und es steht 3:2 , wer nicht dabei war, wird es nicht glauben.

In der Folgezeit beruhigen sich beide Abwehrreihen und fangen an zu verteidigen. Wir haben viel Ballbesitz, kreieren viele Chancen, nutzen keine davon. In der 40. Minute profitieren wir dann vom unsauberen einsteigen eines Bersenbrückers, der David Kodde fällt. Elfmeter und Ausgleich durch David (40. Minute).

Zweite Halbzeit spielen wir dann etwas besser, nicht gut, aber besser, der Ball läuft vielfach gut durch die Reihen, wir haben ganz dicke Chancen, kleine Chancen und lassen alles liegen, alle haben sich mit einem enttäuschenden 3:3 abgefunden, da wird unser letzter Angriff nochmal gut ausgespielt, Mario schiesst aufs Tor, ein Feldspieler spielt Torwart- Elfmeter David Kodde eiskalt; 4:3 gewonnen.

Fazit: Siege muss man mitnehmen, alles andere vergessen wir ganz schnell…

 

Unser nächstes Spiel ist dann ein Highlight Spiel, am kommenden Sonntag empfangen wir den SV Kettenkamp. Wollen wir bestehen, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen. Anstoss in Schlichthorst ist um 15 Uhr.