SV DJK Schlichthorst

Endlich wieder gewonnen !

Ein Spiel dauert 90. Minuten und genau so lange hat man Zeit den Siegtreffer zu machen.

Am gestrigen Samstag waren wir zu Gast auf dem Ankumer Kunstrasen. Gastgeber Ankum III versuchte am Anfang tief zu stehen und ließ uns das Spiel machen.

In der Anfangsphase machten wir uns erst mit dem Rasen vertraut, der Ball lief flüssig aber langsam durch die eigenen Reihen. Besonders die linke Seite hatte mehrere Flankenläufen, die aber keine große Gefahr brachten.

Nach einer Viertelstunde wurde Ankum etwas forscher und kam zu Konter oder nach Abspielfehler zu sehr einfachen Ballgewinnen. Nach 20. Minuten können wir eine Ecke nur halb klären. Peichel hat Platz und schiesst aus 20 Metern zum 1:0 ein.

Anschliessend Ankum am Drücker durch die Konter, wir haben Probleme weil wir unsauber und weiterhin zu langsam spielen.  Nähern uns aber dem Tor durch Fernschüsse an. Gut zu sehen war das die beiden Außenverteidger ihre Chance nach vorne suchten, so hatte Andre bereits mehrere Flanken schlagen können. Nach feinem Spielzug über die linke Seite (Flanke Mario, Foulspiel an Benedikt Pohlkamp) zeigte der gute Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. David Kodde lässt sich das nicht nehmen, 1:1 (41. Minute). Zu diesem Zeitpunkt ein gerechtes Unentschieden. Damit geht es in die Halbzeit, verletzungsbedingter Wechsel (Stefan Lohbeck) bereits vor der Halbzeit.

Mit einem zweiten Wechseln in der Halbzeit wollten wir die rechte Offensivseite stärken. Doch zunächst war Ankum frischer und wacher. Unsere Abstände zwischen den Mannschaftsteilen waren zu groß, so dass Ankum vielfach Platz hatte.

Chancen gab es dann auf beiden Seiten trotzdem erstmal nicht. In der 70. Minute nahm das Spiel wieder Fahrt auf. Wir foulen leider nicht taktisch, die Innenverteidung rückt gar nicht raus, der nächste Fernschuss der zum Tor führt (Wessendorf). Damit 2:1 für Ankum, im Anschluss daran, können wir noch zweimal in höchster Not klären.

nach 80 Minuten setzen wir alles auf eine Karte, hinten nur noch zu dritt und volle Kraft voraus. Dann gewinnen wir wohl den spielentscheidende Zweikampf. Flanke David Kodde und Christoph Merse geht dahin wo es weh tut (2:2 84. Minute).  Anschliessend gibt es dann einige unschöne Szenen, in denen unsere Spieler tätlich angegriffen werden. Für den Schiedsrichter war das nicht zu sehen. es kommt etwas Hektik auf, in dieser Phase schwächt Ankum sich selber (Gelbrot Polifka). Und jetzt waren wir gewillt, auf Sieg zu spielen um den Bock umzustoßen.

Nach Foulspiel haben wir in halbrechter Position einen Freistoß. Phil Wesselkämper flankt vorher und jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa das Ding ist drin. Benedikt Rüther erlöst uns alle. 3:2 in der 89. Minute, ein Sieg des Willens. Die Moral wird endlich belohnt, wir sind zweimal zurückgekommen und gewinnen das Ding.

Fazit: Unser beiden Innenverteidiger sind wieder da. Die gesamte Mannschaft macht weniger Fehler. Spielerisch und vom Tempo können wir sicherlich noch zulegen. Einige schöne Passstaffetten aus dem Training sind zu sehen, jedoch fehlt uns bei Flanken häufig der Abnehmer.

Die Möglichkeit die nächsten drei Punkte zu holen, haben wir am kommenden Sonntag um 15 Uhr. Zu Gast in Schlichthorst ist dann der Sv Grafeld um Trainer Hans Dresmann.